Trinkwasseranalyse

Blei - Uran - Schwermetalle?

Wozu eine Trinkwasseranalyse?

Leitungswasser = Trinkwasser? Die Qualität des Leitungswassers unterliegt

Schwankungen und kann sich beim Verzehr, je nach enthaltenen Bestandteilen, gesund oder ungesund auf den Körpe auswirken. Dies kann dadurch erklärt werden, dass das Leitungswasser durch die Hausrohre durchläuft. Je nach Material und bauart der Wasserrohre lösen sich Schwermetalle aus den Rohren ins Wasser. Das Wasser durchläuft zudem die Armaturen, welche häufig ebenso eine Quelle für Korrosion und die damit verbundene Freisetzung von Schwermetallen ist (z.B. Nickel, Chrom, Eisen, Mangan, Blei). Ferner gibt es regionale Schwankungen der Wasserqualität  und weiterer Prüfwerte wie z.B. auch der gesundheitlich relevanten Parameter Natrium und Nitrat. Daher ist es empfehlenswert das Trinkwasser einer Wasseranalyse zu unterziehen, mit welcher die Wasserqualität eines Anschlusses direkt kontrolliert werden kann. Darüber hinaus gibt die Wasseranalyse Aufschluss über den Zustand der Wasserleitungen. Bei erhöhten Messwerten sollte ebenso eine bauliche Untersuchung erfolgen, da dies u.U. der erste Hinweis auf einen möglichen zukünftigen Rohrbruch hindeuten kann mit allen unangenehmen Folgen eines Wasserschadens.

 

Besonders empfehlenswert ist diese Untersuchung in folgenden Fällen:

Häusern die vor über 10 Jahren erbaut worden sind, Erstbezug einer neuen Wohnung / Haus, metallischer Nachgeschmack beim Verzehr des Wassers, Färbung oder Geruch des Wassers, zur allgemeinen Kontrolle der Wasserqualität und wenn das Wasser für Erwachsene, Schwangere, speziell Säuglinge und ältere Menschen bestimmt ist.



Was beinhaltet die Trinkwasseranalyse?

Die Trinkwasseranalyse bietet wie der Name bereits deutet eine äußerst umfangreiche chemische Analyse des Trinkwassers. Nahezu alle relevanten im Trinkwasser vorkommenden Ionen sowie selten vorkommende Elemente werden in dieser hochentwickelten Analyse erfasst. Dies bedeutet angefangen von Mineralstoffen, gesundheitsschädlichen und giftigen Schwermetallen z.B. aus Rohrleitungen und Armaturen bis hin zu giftigen geogenen Stoffen, als auch schädlichen Düngerrückständen wie Nitrat werden umfangreich untersucht. Durch den Umfang dieser Analyse ist diese Wasserprüfung für praktisch alle Anwendungen der Eigenkontrolle und Qualitätsprüfung von Trinkwasser geeignet, ob für Erwachsene, ältere Menschen, Schwangere, Kinder oder Säuglinge.


Frage zum Thema Trinkwasseranalyse?

Schreiben Sie uns einfach über das Kontaktformular. Wir Antworten innerhalb von 24 Stunden.

Beschreiben Sie kurz ihr Anliegen und hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.